Freiw.Feuerwehr Allmersbach im Tal
© Freiwillige Feuerwehr Allmersbach im Tal 2012-2017
Freiw.Feuerwehr Allmersbach im Tal

Einsatz 01/17

(fw)Am Freitag alarmierte um 19:14 Uhr die Leitstelle Rems-Murr die Freiwillige Feuerwehr Allmersbach

im Tal zu einem Wassereinbruch in einem Sanitärcontainer in der Allmersbacher Straße. Die Feuerwehr

schloss den Wasserhahn und musste nicht weiter eingreifen.

Im Einsatz war die Feuerwehr mit einem Fahrzeug und 10 Mann

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 02/17

Am 13.02.2017 um 00:03 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr unter dem Stichwort Gasalarm zur

Überlandhilfe nach Weissach im Tal alarmiert.Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses gab an Gasgeruch

wahrzunehmen.Messungen mit dem Gasmessgerät der Allmersbacher Wehr waren jedoch negativ so das

die Wehren gegen 1:15Uhr wieder einrücken konnten.

Die Allmersbacher Wehr war mit 2 Fahrzeugen und 18 Mann im Einsatz.

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 03/17

Am 26.03.17 wurde die Führungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Allmersbach im Tal um 3:27 Uhr in

den Weissacher Ortsteil Cottenweiler alarmiert.

Ein Carportbrand drohte auf das angrenzende Wohngebäude überzugreifen. Die Weissacher Wehr konnte

das Feuer schnell unter Kontrolle und das übergreifen verhindern. Die Allmersbacher Kameraden

suchten mit der mitgeführten Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern. Gegen 6 Uhr war der

Einsatz beendet.

Die Allmersbacher Wehr war mit einem Fahrzeug und 4 Kameraden im Einsatz.

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 04/17

Am Sonntagnacht (09.04.17) um 22:16 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr zu einem Brandmeldealarm

in den Alexanderstift gerufen. Eine Bewohnerin hatte nach dem Kochen einen Kunststoff Deckel auf die

heiße Herdplatte gelegt. Hierdurch entstand eine starke Rauchentwicklung die den Rauchmelder

auslöste. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte die Bewohnerin den Deckel bereits selbstständig auf

den Balkon verbracht. Die Frau wurde an den alarmierten Rettungsdienst übergeben und die Wohnung

ausreichend gelüftet.

Die Feuerwehr war mit 3 Fahrzeugen und 26 Mann sowie der Rettungsdienst und Polizei mit jeweils

einem Fahrzeug an der Einsatzstelle.

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 05/17

Die Mitglieder der Führungsgruppe Weissacher Tal aus Allmersbach wurden am 13.04.17 unter dem

Stichwort "Wohnungs-/ Gebäudebrand" in den Auenwalder Ortsteil Lippoldsweiler alarmiert. Vor Ort

unterstützte die Führungsgruppe das koordieren der Einsatzkräfte und der weiteren Maßnahmen.

Die Allmersbacher Wehr war mit 4 Kameraden und dem MTW an der Einsatzstelle.

Bilder finden Sie hier ________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 06/17

Am Dienstag Abend (23.05.17)wurde die Führungsgruppe Weissacher Tal nach Auenwald-Hohnweiler zu

einem Gefahrguteinsatz alarmiert. Die Allmersbacher Kräfte unterstützen die Kameraden aus Auenwald

in verschiedenen Aufgaben.

Aus Allmersbach war der Fachberater Chemie und die Führungsgruppenmitglieder mit insgesamt 2

Fahrzeugen und 4 Mann im Einsatz.

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 07/17

Am 28.05.17 um 16:55 Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Allmersbach im Tal zu

einer Türöffnung gerufen. Nachdem die Tochter die Bewohnerin des Hauses nicht erreichen konnte

schauten die Nachbarn nach der Bewohnerin. Da diese sich im Wohnzimmer verletzt hatte und die Türe

nicht mehr selbstständig öffnen konnte wurde die Feuerwehr und der Rettungsdienst alarmiert. 5

Minuten nach der Alarmierung traf das HLF an der Einsatzstelle ein. Die Kameraden verschafften sich

Zutritt durch ein Fenster und konnten dem bereits eingetroffenen Rettungsdienst den Zugang über die

Wohnungstüre ermöglichen.

Dieser brachte die Frau ins Krankenhaus. Zusammen mit der Polizei wurde das Fenster und die

Wohnungstüre verschlossen.

Im Einsatz war die Feuerwehr mit einem Fahrzeug und 9 Personen sowie der Rettungsdienst und die

Polizei mit jeweils einem Fahrzeug.

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 08/17

Am 09.07.17 wurde die Freiwillige Feuerwehr Allmersbach im Tal um 12:51 Uhr zu einem gemeldeten

Schuppenbrand alarmiert. Durch weitere Anrufe von Bürgern bei der Leitstelle erhöhte diese kurze Zeit

später das Einsatzstichwort auf Wohnungs-/Gebäudebrand. Hierdurch werden weitere Kräfte aus den

umliegenden Feuerwehren alarmiert. Dazu zählen die Führungsgruppe Weissacher Tal und die

Drehleiter aus Backnang. Der Bewohner informierte die Einsatzkräfte darüber das sich in der Garage

sogenannte Hooverboards befinden die mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet sind. Der Brand konnte

zwar schnell unter Kontrolle gebracht werden, jedoch wurde der Inhalt der Garage und eine angebaute

Hobbywerkstatt größtenteils durch das Feuer zerstört. Der weitere Einsatzverlauf erwies sich als

schwierig da durch die große Menge an Batterien in der Garage eine chemische Reaktion hervorgerufen

wurde die nicht mit Wasser gelöscht werden konnte. Zusammen mit dem hinzugezogenen Fachberater

Chemie wurde das weitere Vorgehen besprochen. Die Batterien mussten unter schwerem Atemschutz

und Schutzanzügen aus der Garage in einen Absetzcontainer verlagert werden. Durch die hohe Anzahl

an Akkus mussten weitere Kräfte aus den umliegenden Gemeinden mit Atemschutztrupps anrücken. Erst

in dem Container konnte mithilfe von Sand der Vorgang unterbrochen werden. Die Entsorgung

übernahm eine Fachfirma.

Die Einsatzkräfte waren bis in den späten Abend beschäftigt ehe diese sich um 22:15 wieder bei der

Leistelle einsatzbereit melden konnten.

Die Feuerwehr war mit 15 Fahrzeugen und 89 Mann sowie der Rettungsdienst mit 6 Fahrzeugen und 19

Mann im Einsatz. Die Polizei war mit 2 Fahrzeugen vor Ort.

Bilder finden Sie hier ________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 09/17

Am 12.07.17 wurde die Führungsgruppenmitglieder aus Allmersbach im Tal um 09:08Uhr zu einem

Wohnungs-/Gebäudebrand nach Unterweissach alarmiert. Nach dem Eintreffen konnte bereits

Entwarnung gegeben werden. Das gemeldete Feuer wurde durch den Eigentümer gelöscht. Somit

konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

Im Einsatz war das MTW mit 2 Mann.

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 10/17

Am 20.07.2017 wurden die Kameraden um 13:05 Uhr zu einem Schornsteinbrand in die Allmersbacher

Straße alarmiert. Ein aufmerksamer Bürger nahm,bedingt durch die Wetterlage die ein schnelles

herabsinken des Rauches verursacht,eine starke Rauchentwicklung aus dem Schornstein des alten

Rathauses wahr. Nachdem der Bürger am Gebäude niemand antraf entschloss er sich die Feuerwehr zu

alarmieren. Als die Kameraden eingetroffen waren konnte eine Person die den Ofen fürs Brotbacken

aufgeheizt hat Entwarnung geben.

Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war daher nicht erforderlich.

Die Kameraden waren mit 3 Fahrzeugen und 13 Mann sowie die Polizei mit einer Streife im Einsatz.

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 12/17

Großeinsatz für die Feuerwehr Allmersbach im Tal.

Am 23.08.17 wurden diese um 19:51 Uhr zu einem VU mit eingeklemmter Person alarmiert. Bereits

kurze Zeit später wurde das Stichwort durch die Integrierte Leitstelle auf Waldbrand erhöht. Auf Höhe

des Rettichkreisels in Fahrtrichtung Allmersbach im Tal stand ein Pkw, bereits im Vollbrand,im Wald. Das

Feuer konnte schnell durch die eingeleiteten Löschmaßnahmen gelöscht werden. Jedoch kam für den

Insassen im PKW jede Hilfe zu spät.

Unterstützt wurde die Allmersbacher Wehr durch die Freiwillige Feuerwehr aus Weissach im Tal und

Auenwald. Hier hat sich wieder mal die gute interkommunale Zusammenarbeit bewährt. Für die wir uns

ausdrücklich Bedanken.

Aus Rücksicht aller beteiligten Personen, verzichten wir, bestehende Presseberichte und Bilder zu

Posten.

Unsere Anteilnahme gilt den Angehörigen!

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 13/17

Am Montagmorgen (28.08.17) wurde die Feuerwehr Allmersbach im Tal um 4:28 Uhr unter dem

Einsatzstichwort Baum-/ Sturmschaden in die Wunnensteinstraße alarmiert. Ein Baum lag quer über der

Straße auf einem Auto. Mit einem Schlepper mit Frontlader als Unterstützung vom Bauhof und

Kettensägen wurde der Baum in handliche Stücke geschnitten um Auto und Straße frei zu bekommen.

Nach den anschließenden Reinigungsarbeiten konnten die Kameraden wieder Einrücken.

Personen wurden glücklicherweise keine Verletzt.

Die Allmersbacher Wehr war mit 3 Fahrzeugen und 14 Mann im Einsatz.

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 14/17

Am 31.08.17 um 16:34 Uhr wurde die Feuerwehr unter dem Stichwort Wohnungs-/ Gebäudebrand in die

Heininger Straße alarmiert. Vor Ort stellte sich jedoch ein anderes Schadensbild dar. Die Feuerwehr

suchte mit der Wärmebildkamera nach vermeintlichen Glutnestern. Da jedoch keine Gefahr mehr vom

Objekt ausging konnte die Allmersbacher Wehr wieder einrücken. Bei diesem Stichwort wurden auch die

Führungsgruppenmitglieder aus Auenwald und Weissach im Tal sowie die Drehleiter aus Backnang

mitalarmiert. Diese konnten jedoch die Anfahrt abbrechen.

An der Einsatzstelle war die Feuerwehr mit 3 Fahrzeugen und 21 Mann sowie der Rettungsdienst und die

Polizei.

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 15/17

Am 30.09.17 um 17.41 Uhr alarmierte die Leitstelle Rems-Murr die Freiwillige Feuerwehr Allmersbach im

Tal unter dem Einsatzstichwort „Zimmerbrand“ in die Wunnensteinstraße. Die Bewohnerin der Wohnung

bemerkte ihre rauchende Spülmaschine, alarmierte die Feuerwehr und stellte den Strom ab. Die

Kameraden überprüften mit der Wärmebildkamera die defekte Spülmaschine auf eventuelle

Hitzeentwicklung und konnten dann wieder einrücken. Ein Eingreifen war nicht notwendig.

Die Freiwillige Feuerwehr war mit 2 Fahrzeugen und 10 Mann sowie der Rettungsdienst mit einem

Fahrzeug im Einsatz.

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 16/17

Am Sonntagmorgen den 29.10.17 um 08:05 Uhr wurden die Kameraden zu einem Baum-/Sturmschaden

auf der L 1080 zwischen Rettichkreisel und Allmersbach alarmiert. Gemeldet wurde ein umgestürzter

Baum der quer über Straße lag.

Die Besatzung des HLF’s zerkleinerte den Baum und säuberte die Straße anschließend.

Im Einsatz war die Allmersbacher Wehr mit 3 Fahrzeugen und 18 Mann sowie die Polizei mit einer

Streife.

________________________________________________________________________________________________________________

Einsatz 17/17

Am 20.11.17 wurde die Freiwillige Feuerwehr gegen 11 Uhr zu einer Türöffnung in die Straße „In den

Äuleswiesen“ alarmiert. Vor Ort wurde die Türe geöffnet um dem mitalarmierten Rettungsdienst den

Zutritt zur Wohnung zu verschaffen. Die verletzte Person wurde durch den Rettungsdienst in ein

Krankenhaus verbracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Allmersbach im Tal war mit einem Fahrzeug und 8 Personen im Einsatz.